Verband­sor­ches­ter

Die Landes­or­ches­ter sind ein Herzstück unserer Verbands­ar­beit. Die beiden Jugend­or­ches­ter (JZO und JGO) sind Auswahl­or­ches­ter des Landes­mu­sik­ra­tes, die Fachver­ant­wor­tung liegt beim BDZ-BW. Um die Nachhal­tig­keit dieser Basis­för­de­rung zu sichern, ist es notwendig Anschluss­mög­lich­kei­ten zu schaffen, so dass jugend­li­che Musizie­ren­de weitere Perspek­ti­ven haben. Der BDZ-BW führt zwei Auswahl­or­ches­ter für erwach­se­ne Spiele­rin­nen und Spieler, die sich ursprüng­lich an den Grenzen der beiden Landes­tei­le Baden und Württem­berg orien­tiert haben, was sich bis heute in den Ensem­ble­na­men erhalten hat. Beide Orchester haben über einen Zeitraum von fast 50 Jahren ein jeweils eigenes Profil entwi­ckelt, so dass sich der musika­li­sche Nachwuchs das passende Konzept aussuchen kann. Seit 2016 gibt es auch ein Angebot für Senio­rin­nen und Senioren, was auf sehr große Resonanz gestoßen ist. Der dreistu­fi­ge Aufbau der überre­gio­na­len Orchester sichert den Inter­es­sen­ten die Möglich­keit des „lebens­lan­gen“ Musizie­rens auf hohem Niveau.

BZO – Das Badische Zupforchester

Das Badische Zupfor­ches­ter wurde 1971 vom Landes­be­zirk Baden gegründet. Gründungs­di­ri­gent war Wolfgang Bast, der über viele Jahre das Orchester prägte. Unter seiner Leitung standen etliche LP-Einspie­lun­gen und Konzert­rei­sen. Das Orchester arbeitet seit 1998 in Projekten mit wechseln­den Dirigen­ten. Dabei steht die Erarbei­tung von Origi­nal­wer­ken und stilge­rech­ten Bearbei­tun­gen im Mittel­punkt (z.B. 2002 Hans Gál unter Volker Gerland). 

WZO – Das Württem­ber­gi­sche Zupforchester

Das Württem­ber­gi­sche Zupfor­ches­ter wurde 1973 vom Landes­be­zirk Württem­berg als überre­gio­na­le Förder­maß­nah­me gegründet. Drei Dirigen­ten prägten den Stil des Orches­ters: erster Dirigent war Fred Witt; von 1985–1998 leitete Arnold Sester­heim das Orchester, anschlie­ßend übernahm Wolfgang Bast von 1999–2019. Seit 2020 setzt Frank Scheuerle, Dirigent in der aktuellen Projekt­pha­se, neue Akzente. 

JZObw – Jugend­zupf­or­ches­ter Baden-Württemberg

Das Jugend­zupf­or­ches­ter Baden-Württem­berg ist ein Auswahl­or­ches­ter des Landes­mu­sik­rats Baden-Württem­berg. Es wurde 1980 gegründet und besteht derzeit aus bis zu 30 jugend­li­chen Musike­rin­nen und Musikern im Alter zwischen 15 und 27 Jahren, die in der Regel Preis­trä­ger des Wettbe­werbs “Jugend musiziert” sind oder die bei Quali­fi­zie­rungs­lehr­gän­gen des Bundes Deutscher Zupfmu­si­ker (BDZ) auf sich aufmerk­sam gemacht haben. Sie entstam­men zum überwie­gen­den Teil den rund 80 Mitglied­s­en­sem­bles des BDZ im Landes­ver­band Baden-Württemberg. 

JGO – Jugend­gi­tar­ren­or­ches­ter Baden-Württemberg

Das Jugend­gi­tar­ren­or­ches­ter, kurz JGO genannt, versteht sich als eine Insti­tu­ti­on der Begegnung und des gemein­schaft­li­chen Musizie­rens für begabte junge Gitar­ris­tin­nen und Gitar­ris­ten. Es steht in der Träger­schaft des Landes­mu­sik­ra­tes Baden-Württem­berg. Gegründet wurde das JGO als erstes seiner Art in Deutsch­land 1991. Die etwa 25–30 jugend­li­chen Spiele­rin­nen und Spieler sind zumeist Preis­trä­ger der „Jugend-musiziert“-Wettbewerbe auf Landes- oder Bundes­ebe­ne. Mehrmals im Jahr treffen sie sich zu mehrtä­gi­gen Arbeits­pha­sen, um unter der Leitung der Dirigen­ten Helmut Oester­reich und Christian Wernicke zu proben und zu musizie­ren. Das erarbei­te­te Programm wird dann in Konzerten, auf Auslands­tour­neen oder in Rundfunk­pro­duk­tio­nen gespielt. 

SZO – Das Seniorenzupforchester

Das Senio­ren­zupf­or­ches­ter (SZO) Baden-Württem­berg wurde im Juni 2016 als fünftes in der Regie des Bund Deutscher Zupfmu­si­ker Baden-Württem­berg (BDZ-BW) stehendes Landes­or­ches­ter gegründet. Die Anfangs­pha­se prägte der im August 2018 verstor­be­nen BDZ-Landes­mu­sik­lei­ter Arnold Sester­heim. Der Stab ging inzwi­schen über an Wolfgang Bast, der Komponist, Dirigent und ehema­li­ger Musik­leh­rer der Städti­schen Musik­schu­le Lahr.

Unsere Mitglieds­ver­ei­ne

Mitglieds­ver­ei­ne

Zu den Zielen der Verbands­ar­beit zählt die Vertre­tung und Betreuung aller im Bereich Zupfmusik wirkenden Spiel­ge­mein­schaf­ten und Persön­lich­kei­ten. Zur Zeit sind dies knapp 70 Vereine sowie 60 Einzel­mit­glied­schaf­ten im Land Baden-Württem­berg. Einen Überblick gibt die Landkarte der Zupfmusik und zeigt damit auch, dass sich an einzelnen Stellen im Land Zentren der Zupfmusik gebildet haben. Unsere Vereine stellen sich auf dieser Seite mit einem Kurzpor­trät vor. Die Mitglie­der­be­auf­trag­te hält den Kontakt zur Basis und steht für Fragen zur Verfügung: marianne.luebbemeier@zupfmusik-bw.de

Marianne Lübbe­mei­er Mitgliederbeauftragte

Karte der Mitgliedsvereine

Zupfor­ches­ter,Gitar­ren­en­sem­bles,Andere Zupfen­sem­bles

Steck­brie­fe der Mitgliedsvereine