Mitgliederforum 15. November 2020

This image for Image Layouts addon
Mitgliederforum Online

BDZ-BW: Erstes virtuelles Mitgliederforum am 15.11.2020

(Fast) pünktlich 10 Uhr lässt an diesem Sonntagvormittag der Host Dr. Petra Schneidewind nach und nach die Teilnehmer*innen in den Zoom-Raum eintreten. Das erste digitale Meeting, das der BDZ-BW für seine Mitgliedsvereine/-orchester veranstaltet, kann beginnen. Herzlich willkommen!

Die Resonanz ist überragend. Gleich bei der ersten Veranstaltung in diesem neuen Format kann Dr. Petra Schneidewind mehr als 25 Zupfmusiker*innen begrüßen. Unter ihnen Vertreter*innen von Mitgliedsvereinen von der Bergstraße bis an die Schweizer Grenze, die Organisatoren der Verbandsorchester, Lehrgangsleiter, Mitglieder des BDZ-BW-Präsidiums … Der Vorteil: Niemand muss auch nur einen Kilometer fahren, um hier dabei zu sein!

Nach einer Einführung in die Technik/Spielregeln durch Dr. Petra Schneidewind folgt eine kurze Vorstellungsrunde der Teilnehmenden, verknüpft mit der Formulierung individueller Erwartungen an diese Veranstaltung.

Was war, was ist, was wird kommen? Das ist üblicherweise die Zeit für Rechenschaftsberichte. Aber auch das ist bei diesem Forum anders. Vielmehr beleuchten Mitglieder des BDZ-BW-Präsidiums aus unterschiedlichen Perspektiven ihnen wichtige Aspekte in Zeiten der Corona-Pandemie - und finden dabei teils sehr persönliche Worte.

Im Mittelpunkt die Eindrücke von Arnulf von Eyb - Präsident des BDZ-BW, der aus einer Quarantänesituation berichtet. Sein größtes Anliegen ist, dass die Begeisterung für die Musik bei den Menschen aufrechterhalten werden kann und diese die Krise überdauert. Als „Berufsoptimist“ geht er fest davon aus, dass dies gelingen wird: Dank des großartigen Einsatzes der vielen ehrenamtlich tätigen Akteure im BDZ-BW (und der gesamten Amateurmusikszene).

Ähnlich auch die Einschätzungen der beiden Vizepräsidenten Dr. Petra Schneidewind und Dr. Alexander Becker sowie der Musikleiterin Birgit Wendel. In der Zusammenfassung: Wir lassen uns von den Enttäuschungen in den vergangenen Monaten mit der Vielzahl von oft kurzfristig notwendig gewordenen Absagen nicht beirren und verfolgen weiterhin unsere Ziele. Der BDZ-BW bleibt agil. Weil die positive Wirkung der Musik sowohl für den Einzelnen als auch die Gesellschaft nicht zu unterschätzen ist!

Teil 2, und damit der eigentliche Kern der Veranstaltung, ist dem wichtigen Feed-back der Mitglieder an das BDZ-BW-Präsidium und dem intensiven Austausch der Teilnehmer*innen untereinander gewidmet. Themenstellungen sind zum Beispiel:

  • Wie wird das mediale System des BDZ-BW mit den Kommunikationsmitteln Website (neu gestaltet!), Zupfer-Kurier und Rundschreiben von den Vereinen wahrgenommen?

  • Welche Erfahrungen machen die einzelnen Orchester und Ensembles in der Corona-Krise? Wie reagieren die Spieler*innen, welche Hilfe kommt seitens der Kommunen …

  • Wie kann die Probenarbeit/der Unterricht mit welcher digitalen Technik unterstützt werden?

Fazit: Das „Experiment“ ist gelungen! Deshalb wird es sicherlich weitere Veranstaltungen in diesem oder ähnlichen Formaten geben (wobei allen Beteiligten bewusst ist, dass dies kein Ersatz für persönliche Begegnungen ist). Darüber hinaus soll ein digitales Forum geschaffen werden, das einen kontinuierlichen und nachhaltigen Austausch/Informationstransfer ermöglicht. Daran arbeitet das BDZ-BW-Präsidium.

Bitte unterstützen Sie uns bei diesem Vorhaben mit Ihren Anregungen und Hinweisen. Besten Dank!

Thomas Gaugele

Bund Deutscher Zupfmusiker Landesverband Baden-Württemberg Zoom Meeting
Mitgliederforum Online
Links zu anderen Webseiten die im Meeting erwähnt wurden:

Drucken