Peter

Sie befinden sich hier:
Mando­li­nen­bau­er: Reiner Schrumpf

Er ist gut nachge­fragt bei der Presse, beim ZDF, bei der Landes­schau des SWR, „Kaffee oder Tee“ oder „Fahr mal hin“, weil er Volks­mu­sik­in­stru­men­te baut. Von 1978 bis 1980 war Reiner Schrumpf zur Ausbil­dung als Zupfin­stru­men­ten­ma­cher im Bayri­schen Neumarkt/St.Veit, danach war er fünf Jahre im Musika­li­en­han­del tätig. Er ist Mitglied im Bund deutscher Zupfmu­si­ker, im…

Weiterlesen
Mando­li­nen­bau­er: Christoph Michael Pesch

Christoph Michael Pesch hat eine Botschaft — in Klang und Design. Licht senden in die Tiefe des mensch­li­chen Herzens — des Künstlers Beruf! Robert Schumann* „Ich mache kein Design, was heute aktuell ist oder die Jugend anmacht, sondern jedes unikate Instru­ment ist eine Botschaft von Harmonie. Deswegen natürlich auch Holz ohne Lack.“ Design Elemente: Eiche, Morreiche, Eichen­blät­ter……

Weiterlesen
Mando­li­nen­bau­er: Rainer Nienaber

Alles in Schub­la­den aufge­räumt, nichts staubt ein. Rainer Nienaber ist Perfek­tio­nist. Er hat eine Werkstatt, in welcher er von einem Arbeits­platz zum nächsten wechseln kann und immer genau das Werkzeug vorfindet, welches er für den nächsten Arbeits­schritt benötigt. „Es stimmt alles zumeist wie beim Original auf 1/10mm genau,“ erzählt er. Seit seinem 12. Lebens­jahr ist…

Weiterlesen
Mando­li­nen­bau­er: Yasuyoshi Naito

Yasuyoshi Naito hat schon von klein auf klassi­sche Musik gehört. Seine Mutter war Grund­schul­lehr­ein und ihr Vorbild war Pesta­loz­zi. Der Vater arbeitete am Kultus­mi­nis­te­ri­um und verfasste Lehrpläne von Musik für Grund- und Mittel­schu­le in Japan. Mandoline war damals auch als Schul­in­stru­ment anerkannt. Beide spielten ihrem Sohn jeden Abend zum Einschla­fen Schel­lack­plat­ten von Beetho­vens 5. Sinfonie…

Weiterlesen
Horst Zupfin­stru­men­ten­bau KG Steffen und Frank Meinel (Nachfol­ger von Klaus Knorr)

Wenn man etwas nach vorne bringen will, dann muss man es standardisieren! Alle Bestand­tei­le an unseren Instru­men­ten, sowie Etuis, Gig-Bags und Schutz­hül­len werden im Ort herge­stellt. Auf dem Weg zum Bäcker kann ich schnell mal was bestellen oder abholen.  Das ist genial,“ schwärmt Steffen Meinel, Mando­li­nen­bau­er aus Markneu­kir­chen. Das große Plus in Markneu­kir­chen ist es…

Weiterlesen
Mando­li­nen­bau­er: Urs Langenbacher

Die Beschäf­ti­gung mit dem Lautenbau und mit italie­ni­schen Mando­li­nen brachten Urs Langen­ba­cher dazu, den „anderen Ton“ zu suchen. Der volle Klang der Laute und der unglaub­lich warme Ton guter, alter italie­ni­scher Mando­li­nen inspi­rier­ten ihn, Mando­li­nen zu entwi­ckeln, die relativ wenig Decken­knick haben, und auf Grund gerin­ge­rer Vorspan­nung sich freier entfalten und lange nachschwingen. „Ich möchte…

Weiterlesen
Mando­li­nen­bau­er: Tobias Kaul

Schon seine Ureltern waren Musiker. Der Großvater war Gerd Ochs, Komponist, Musik­päd­ago­ge und aktiv im Händel­haus. Die Mutter Musikerin, der Vater Schmied. Und in Tobias Kaul kamen Mechanik und Musik zusammen: „Ich habe Fahrräder für die Familie und die Dorfbe­woh­ner zusam­men­ge­baut und eine Geigen­bau­erleh­re gemacht.“ Der beruf­li­che Einstieg fand in der MUSIMA statt, einer der…

Weiterlesen