schriftzug-Bund deutscher Zupfmusiker - Verband Baden-Württemberg

Thekla Mattischeck

– studierte Mandoline und Gitarre an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin und arbeitet als Mandolinen- und Gitarrenlehrerin und Musikerin.
Seit früher Jugend war sie als Mandolinistin im Zupforchester Köpenick aktiv und war viele Jahre Mitglied im Zupfensemble Berlin-Köpenick.

Für das DDR-Label "Amiga" und den staatlichen Rundfunk der DDR spielte sie zahlreiche Aufnahmen ein. Sie war regelmäßig Gastmusikerin an der Deutschen Oper Berlin, an der Deutschen Staatsoper Berlin und der Komischen Oper Berlin.

Das "Duo Kroll", das von ihr mit gegründet wurde, gehörte zu den wenigen professionellen Mandolinenduos Deutschlands. Sie war weiterhin aktiv im Landeszupforchester Berlin und im Saiten-Ensemble Steglitz, und sie dirgierte das Zupforchester der Musikschule Berlin-Pankow. Konzertreisen führten sie nach Brasilien, Polen, Ungarn, Spanien, Italien und in die Schweiz.

Im BDZ der DDR war sie 1990 – 1991 Schatzmeisterin; 1999 – 2003 war sie Geschäftsführerin des Landesverbandes Berlin des BDZ und 2003 – 2007 dessen Präsidentin. Seit 2014 ist sie als Beisitzerin Vorstandsmitglied des Landeshackbrettbundes Baden-Württemberg.

Aktuell ist sie aktiv als Mandolinistin und Mandolaspielerin im Duo Napoletana, im Mandolinenclub Schwaikheim und im Mandolinenorchester Rechberghausen sowie in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen.

Kontakt:
Thekla Mattischeck
August-Wilhelm-Pfäffle-Str. 1
73527 Lorch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

thekla mattischek 100 1636

Vorstellung der Mandolinenleher: Thekla Mattischeck (aus dem Zupferkurier)

Ich bin ein richtiges Zupforchesterkind. Meine Mutter spielte Gitarre und mein Vater
Mandoline. Als ich vier Jahre alt war durfte ich mein erstes Sinfoniekonzert hören und aus
meiner Sicht erleben. Nach diesem Konzert habe ich laut verkündet: “Das will ich auch
machen, wenn ich groß bin.“
Nun es ist - wenn auch etwas anders als damals von mir gedacht - auch so geworden.
Mit sieben Jahren bekam ich meinen ersten Mandolinenunterricht bei Walter Neugebauer in
Berlin. Mit 10 Jahren habe ich entschieden, dass ich Musiklehrerin werden will. Um mir erste
Einblicke und Erfahrungen zu ermöglichen habe ich bereits mit 16 Jahren in Probenlagern des
Jugendorchesters Stimmproben gemacht. Der Spaß an dieser Arbeit und das positive
Feedback haben mich darin bestärkt, diesen Beruf zu ergreifen. Später habe ich an der
Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin Mandoline bei W. Neugebauer und Gitarre bei
Rosemarie Ecke und Wolfgang Katschner studiert.
Schon während meiner Musikschulausbildung hat mein Lehrer für viele Konzerte gesorgt, im
Orchester, verschiedensten Kammermusiken und als Solistin. Ich fand das großartig. Bereits
als Studentin bekam ich Kontakt zu den Berliner Orchestern und Opernhäusern, zunächst nur
in der DDR und nach dem Mauerfall auch im westlichen Teil Berlins. Ich habe in
wundervollen Opern- und Ballettinszenierungen, aber auch tollen Sinfoniekonzerten unter
namhaften Dirigenten wie Daniel Barenboim, Claudio Abbado, Michael Gielen oder auch
Sebastian Weigle Mandoline gespielt.
Bereits vor Beginn meines Musikstudiums habe ich als Mandolinenlehrerin gearbeitet und
während des Studiums begann ich, auch Gitarre zu unterrichten. So ist es bis heute geblieben.
Seit meinem Umzug nach Baden-Württemberg habe ich meinen beruflichen Schwerpunkt auf
das Unterrichten gelegt. Ich arbeite an den Musikschulen Lorch und Rechberghausen, und der
Mandolinenclub Schwaikheim stellt mir in seinem Vereinsheim einen Unterrichtsraum zur
Verfügung.
Das Musizieren habe ich natürlich nicht eingestellt. Ich spiele im Mandolinenclub
Schwaikheim, im Mandolinenorchester Rechberghausen und im Württemberischen
Zupforchester. Mit meinem Mann Utz Grimminger konzertiere ich im Duo Napoletana.
Da man nie zu alt für Neues ist, lerne ich seit einigen Jahren Hackbrett spielen und bin als
Beisitzerin im Vorstand des Landeshackbrettbundes B-W tätig.

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

BDZ Logo RGB kl

 

Impressum